Eigene vier Wände: Ersatzneubau mit individuellen Erweiterungen

Der Ersatzneubau ist unter bestimmten Gesichtspunkten eine gute Alternative zur nicht immer günstigeren Grundsanierung eines Hauses. Man kann eventuell ein energieeffizienteres Haus bauen und den ursprünglichen Grundriss verändern oder erweitern. Außerdem entstehen dann wirklich die eigenen vier Wände, weil das ältere Gebäude mit seiner Geschichte verschwindet. Lehner Haus berät Sie bei Ihrer Entscheidung gern.

„Das ehemalige Haus auf diesem Grundstück war 1956 gebaut worden“, sagt die Bauherrin. „In den kleinen Räumen standen einzelne Ölöfen, das Haus hat gut sechzig Jahre gestanden, ein typisches Nachkriegshaus
von 1956, und alles war doch ein bisschen verwohnt. Wir haben uns dann für einen Abriss und den Neubau entschieden, weil die Ölöfen zu klein waren und eine Heizanlage eingebaut werden sollte“, sagt die Bauherrin.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok